Sie sind hier: Startseite 2018 Newsletter Ausgabe … Bald ist wieder Urlaubszeit

Bald ist wieder Urlaubszeit

Wichtige Hinweise zur Beantragung von Urlaub

Wichtige Hinweise zur Beantragung von Urlaub

Da uns immer wieder Fragen zum Thema „Urlaub“ gestellt werden, möchten wir hier noch mal ein paar Punkte klarstellen:

  • Erholungsurlaub muss beim/bei der Vorgesetzten beantragt werden; wenn es nach ca. zwei Wochen keine ablehnende Reaktion gibt, gilt der Urlaub als genehmigt.
  • Erholungsurlaub kann nur aus „dringenden dienstlichen Gründen“ abgelehnt werden (Bundesurlaubsgesetz § 7). Diese Gründe müssen vom/von der Vorgesetzten dargelegt und der Personalrat muss beteiligt werden (§ 74, Abs. 1, Nr. 5 und 6, Landespersonalvertretungsgesetz)
  • Resturlaub aus dem Jahr 2017 muss bis zum 30.09.2018 genommen sein, sonst verfällt er. Eine Möglichkeit, sich nicht genommene Urlaubstage auszahlen zu lassen, gibt es nicht.
  • Wir empfehlen, innerhalb einer Abteilung zu Jahresbeginn einen Urlaubsplan zu machen, insbesondere auch, um die Interessen von Beschäftigten mit schulpflichtigen Kindern und solchen ohne Kinder jeweils angemessen berücksichtigen zu können.
  • Ein Urlaubsverbot in der Vorlesungszeit gibt es nur für Kollegen/innen, die in der Lehre beschäftigt sind, aber auch hier sind nach Absprache Ausnahmen möglich, wenn es sich z.B. um einen einzelnen Tag handelt. Ansonsten gilt das Prinzip der „dringenden dienstlichen Gründe“.