Kontakt

Personalrat der Universität Freiburg
Rheinstraße 10 (Eingang Merianstr.)
79104 Freiburg

Tel.: 0761 203-6900
Fax: 0761 203-6902
info@personalrat.uni-freiburg.de

 

Dienstagvormittags findet die wöchentliche Personalratssitzung statt.

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Newsletter 2008 Newsletter Ausgabe 3/2008
Artikelaktionen

Newsletter des Personalrats der Universität Freiburg, 7. November 2008

 
Newsletter des Personalrats der Universität Freiburg
Ausgabe 3/2008 - 7. November 2008
Die Themen dieser Ausgabe

 

Personalversammlung am Donnerstag, den 11.12. um 9.30 Uhr, Aula
Eingeladen sind alle Beschäftigten der Universität

Schon jetzt möchten wir alle Uni-Beschäftigten auf die nächste Personalversammlung hinweisen, die am Donnerstag, den 11. Dezember um 9.30 Uhr in der Aula der Universität (Kollegiengebäude I) stattfindet. Neben dem Grußwort des neuen Rektors, Herrn Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, wird unter anderem das Thema „Prämien für besonders herausragende Leistungen“ auf der Tagesordnung stehen. Eine persönliche Einladung mit der genauen Tagesordnung geht allen Beschäftigten rechtzeitig zu. Personalversammlungen finden während der Arbeitszeit statt – es gibt also keinen Grund nicht zu kommen….

nach oben
"Geldsegen" zum Jahresende
Sonderzahlungen des TV-L zum Jahresende

Wie bereits in unserem letzten Info ausführlich dargestellt, können die Tarifbeschäftigten in den Monaten November und Dezember mit Zahlungen über das übliche monatliche Tabellenentgelt hinaus rechnen. Mit dem Novembergehalt erfolgt die so genannte „Jahressonderzahlung“ (das frühere Weihnachtsgeld), die sich in ihrer Höhe nach der jeweiligen Entgeltgruppe eines/r Beschäftigten richtet. Die Entgeltgruppen 1 bis 8 erhalten 95% des monatlichen Tabellenentgeltes zusätzlich, die Entgeltgruppen 9 bis 11 80%, die Entgeltgruppen 12 bis 13Ü 50% und die beiden höchsten Entgeltgruppen 14 und 15 nur noch 35%. Im Monat Dezember erfolgt dann die Auszahlung des nach § 18 TV-L vorgeschriebenen Leistungsentgeltes. Da es noch keinen gesonderten Tarifvertrag zum Leistungsentgelt gibt, der regelt, wer warum wieviel Geld bekommt, erhalten alle Tarifbeschäftigten gleichermaßen 12% ihres Monatsentgeltes zusätzlich (vgl. dazu auch den Artikel in unserem letzten Info: www.personalrat.uni-freiburg.de).

nach oben
Stichtag 1. November 2008
Was sich ab diesem Zeitpunkt für Tarifbeschäftigte ändert

Mit dem 1. November 2008 treten drei zentrale Regelungen des TV-L in Kraft. Zum einen werden alle diejenigen Tarifbeschäftigten, die vor dem 1.11.2006 bereits an der Uni angestellt waren und daher in den neuen Tarifvertrag übergeleitet wurden, in ihre definitive Erfahrungsstufe aufrücken. Wer also bis jetzt auf seiner Gehaltsmitteilung bei der Erfahrungsstufe ein "+" hinter der Stufenzahl hatte, rückt jetzt in die nächst höhere Stufe auf, also z.B. von "3+" nach 4. Das bedeutet für viele Beschäftigte mehr Geld.
Zum zweiten tritt ab 1.11. der so genannte "Strukturausgleich" in Kraft. Dieser Geldbetrag, der befristet oder auf Dauer gezahlt werden kann, soll Nachteile ausgleichen, die übergeleitete Beschäftigte möglicherweise haben, weil ihnen z.B. ein Bewährungsaufstieg, der nach altem BAT möglich gewesen wäre, nach neuem TV-L aber nicht mehr gilt, versagt bleibt. Hiervon profitieren nicht alle Beschäftigten; wer, das verrät eine Tabelle, die auf der Homepage des Personalrates zu finden ist: www.personalrat.uni-freiburg.de. Auf jeden Fall lohnt sich eine genaue Prüfung der Gehaltsmitteilung Ende November. Bei Fragen können Sie sich gerne an den Personalrat wenden.
Zum dritten gilt ab 1.11.2008 folgende Änderung: Während bis dahin Unterbrechungen im Arbeitsvertrag von bis zu einem Monat unschädlich waren, die Rechte aus dem alten BAT-Vertrag, wie z.B. die Kinderzulagen,  also erhalten blieben (Besitzstandszulage), ist ab 1.11. bereits eine Unterbrechung von einem Tag schädlich. Bei Auslaufen eines befristeten Vertrages sollten Sie also unbedingt darauf achten, dass der Folgevertrag nahtlos anschließt und es zu keiner Unterbrechung, und sei sie noch so kurz, kommt.

nach oben
3 Tage Urlaub nehmen – 12 Tage frei!
Schließung der Universität an den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel

Wie schon in den letzten Jahren werden sämtliche Universitätsgebäude in der Zeit zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel geschlossen. Konkret bleiben die Gebäude vom 24.12.2008 bis zum 04.01.2009 zu. Uni-Beschäftigte können in dieser Zeit entweder Überstunden abbauen, vor- oder nacharbeiten, oder Urlaub nehmen; wer keinen mehr hat, kann für die zwei in Frage kommenden Tage (29. und 30.12.2008) auch bereits Urlaubstage des Jahres 2009 nehmen. Die UB I (alte Stadthalle) bleibt zur Nutzung offen, der Betrieb wird so wie an Sonn- und Feiertagen gewährleistet.

nach oben
Schnupperticket zum Superpreis!
Die Universität bietet Beschäftigten mit Parkberechtigung die Möglichkeit, das Jobticket einen Monat lang auszuprobieren

Die Universität Freiburg hat sich den Prinzipien der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes verpflichtet. Dazu gehört auch, alles zu versuchen, dass möglichst viele Uni-Beschäftigte umweltfreundlich an ihren Arbeitsplatz kommen, also z.B. mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Dass den Überlegungen auch Taten gefolgt sind, zeigt sich am besten darin, dass die Uni schon zweimal mit dem Öko-Verkehrssiegel der Stadt Freiburg ausgezeichnet wurde. Jetzt gibt es einen neuen Anreiz, vom Auto auf Bus oder Bahn umzusteigen: Allen Beschäftigten, die für Ihren PKW eine Parkplatzberechtigung haben (es gilt ein Vertrag mit der Universität für oberirdische Parkplätze), bietet die Universität die Möglichkeit, einen Monat lang das Jobticket (eine persönliche Regiokarte) zum Preis von 7,50 Euro zu testen. Dieses Angebot gilt für einen Kalendermonat im Zeitraum vom 1.12.2008 bis zum 31.3.2009. Wer danach das Auto auf Dauer zuhause lassen möchte, kann das Jobticket als Jahreskarte zu den bekannten Konditionen erwerben. Weitere Informationen finden Sie auf den Verwaltungsseiten der Universität in der Rubrik „Wie geht das?“ unter dem Stichwort „Jobticket“.

nach oben
Abonnement Newsletter
  Als Mitglied der Universität Freiburg können Sie Ihr Abonnement über myAccount verwalten (Ein-/Austragen, E-Mail-Adresse ändern).  
nach oben
Impressum
  Herausgeber
Personalrat der Universität Freiburg, Rheinstr. 10, 79104 Freiburg; Tel.: 203-6900; Fax: 203-6902, E-Mail: persrat@uni-freiburg.de
Der Newsletter des Personalrats der Universität Freiburg erscheint ca. 6 x pro Jahr.
Rückmeldungen und Beiträge für diesen Newsletter senden Sie bitte an newsletter@personalrat.uni-freiburg.de

Sämtliche Mitteilungen in diesem Newsletter sind sorgfältig zusammengetragen. Eine Gewähr kann trotzdem nicht übernommen werden. Im Übrigen können wir nur Auszüge mitteilen. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

© 2008 Personalrat der Universität Freiburg
 
nach oben
Benutzerspezifische Werkzeuge